Die Hundeschule Strolch & Co

 
 

Im Frühjahr 1998 gründeten Dr. med. vet. Gundel Schumacher und Dr. med. vet. Cornelia Teichgräber die Hundeschule Strolch & Co.  Dort können Frauchen, Herrchen und Hund, z. B. nach dem Besuch der Welpen-Gruppe oder einer erfolgreichen Verhaltenstherapie, nach eigenen Wünschen und den Veranlagungen ihres Lieblings weiter arbeiten und gemeinsam Spaß haben. Da eine harmonische, vertrauensvolle Bindung von Hund und Besitzer die Grundlage für ein glückliches gemeinsames Leben bildet, bekommen die Besitzer und die Welpen in praktischen Übungen die Möglichkeit, den Weg dorthin unter fachkundiger Leitung zu lernen.

Besonderen Wert legen Dr. Schumacher und Dr. Teichgräber auf eine Hundeerziehung über positive Bestärkung. Dabei achten sie darauf, dass die richtige Belohnung zum geeigneten Zeitpunkt gegeben wird. Als Belohnung können z. B. Lob, Futter, Spielzeug oder gemeinsames Spiel eingesetzt werden. Die Besitzer lernen, ihrem Hund mit der notwendigen Konsequenz gegenüber zu treten und  artgerecht Grenzen zu setzen, z. B. durch die Körpersprache und das Erlernen von Unterbrechungssignalen.

Die theoretischen Hintergründe des Lernverhaltens und zu vielen verschiedenen Themen der Hundeerziehung und des Hundeverhaltens fließen in jede Übungsstunde ein. Das speziell hoch eingezäunte Übungsgelände gewährleistet für die Hunde und auch für die Umwelt ein sicheres Training selbst für schwierige Hunde. Aber auch
ein ausgelassenes Spiel unter sozialverträglichen Hunden wird immer wieder ermöglicht. Als Tierärztinnen sind Dr.  Schumacher und Dr. Teichgräber zur Abnahme
der Sachkundeprüfung und zur Erteilung der Sachkundebescheinigung für Besitzer großer Hunde im Sinne des § 11 Abs. 3 LHundG NRW autorisiert.

Ebenso ist die Hundeschule Strolch & Co vom Landesamt für Ernährungswirtschaft und Jagd NRW anerkannt zur Abnahme der Verhaltensprüfung (Befreiung von Maulkorb- und Leinenpflicht) und zur Erteilung der Sachkundebescheinigung für Hunde bestimmter Rassen gemäß § 10 Abs.1 LHundG NRW.
Seit dem Jahr 2000 führt die Hundeschule Strolch & Co, gemeinsam mit dem Veterinäramt der Stadt Essen, die Verhaltensprüfungen zur Befreiung von der Maulkorb-
und Leinenpflicht bestimmter Hunderassen durch.

Schon während des Studiums der Tiermedizin interessierten sich Dr. Schumacher und Dr. Teichgräber besonders für das Verhalten der Tiere. Nachdem ihre Kinder
„aus dem Gröbsten heraus waren“, vertieften sie ihre Kenntnisse im Bereich der Verhaltenstherapie. Sie wurden Mitglied der Gesellschaft für Tierverhaltensmedizin
und Tierverhaltenstherapie (GTVMT) und der Akademie für die tierärztliche Fortbildung (ATF). Es ist für sie ein Selbstverständnis, regelmäßig die vielfältigen Fortbildungen und Seminare der GTVMT, der ATF, des BHV sowie anderer weltweit anerkannter Verhaltenstherapeuten, Ethologen und Hundefachleute zu besuchen
und sich dabei ständig weiterzubilden.

 
 


gundula

 


Dr. med. vet. Gundel Schumacher

ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und einen Hund. Nach dem Studium der Tiermedizin in Hannover und der darauf folgenden Promotion arbeitete sie in einer tierärztlichen Klinik. Im Oktober 1993 übernahm sie Sydney, einen 5 Monate alten Collie Mix Rüden, aus dem Tierheim.
Er entpuppte sich sehr schnell als problematisch im Umgang mit Menschen und Hunden.
In den 14 nicht immer einfachen Jahren mit ihm lernte sie sehr viel über den Umgang mit einem schwierigen Hund und befasste sich daher intensiv mit der Therapie von Verhaltensproblemen bei Hunden. Leider musste Sydney im Juli 2007 aus Altersgründen eingeschläfert werden.

Sein Nachfolger wurde der 4-jährige Border Collie Mix Rüde Romeo, den Dr. Schumacher über "Border Collie in Not" zu sich nahm. Drei Jahre lang wurde er bis dahin von einem Tierheim zum nächsten weitergereicht. Aufgrund seiner mehr als problematischen Vergangenheit zeigte er alle typischen Probleme eines gestressten und unausgelasteten Border Collies. Der jahrelange Stress manifestierte sich bei ihm auch organisch. Romeo lernt ausgesprochen schnell, sowohl die erwünschten Verhaltensweisen wie (leider) auch weniger angenehme Handlungen. Er ist extrem stressanfällig und lehrt seinem Frauchen jeden Tag, wie man mit sehr viel Geduld, Ausdauer, Sicherheit gebendem Einfühlungsvermögen und freundlicher aber bestimmter Durchsetzungskraft ein wunderbar vertrauensvolles Mensch-Hund-Team werden kann.  Dieses Wissen hilft Dr. Schumacher sehr beim Umgang mit anderen Hunden und ihren Mitmenschen.

 
 
 
 

Dr. med. vet. Cornelia Teichgräber

ist ebenfalls verheiratet und hat vier erwachsene Kinder und zwei Enkelkinder. Begleitet wird sie von zwei Hunden und zwei Katzen, die in herrlicher Eintracht miteinander leben.

Dr. Teichgräber studierte in Gießen Tiermedizin. Anschließend promovierte sie parallel zu der Erziehung ihrer Kinder. Am Anfang der Verhaltentherapeutischen Praxis und der Hundeschule übte sie Ausbildungstechniken, Sportarten und Beschäftigungsmöglichkeiten mit ihren beiden Hunden ein.

Seit über 30 Jahren begleiten Hunde ihr Leben. Nach zwei Bearded Collie Hündinnen und einer Wällerhündin leben jetzt die Wällerhündinnen Jola und Nessie in der Familie. Beide Wällerhündinnen kamen als Welpen zu Frau Dr. Teichgräber und durchlebten alle netten und auch anstrengenden Phasen eines Junghundes. Als Familien- und Sporthund sollen sie alle Situationen, die das Leben mit sich bringt, kennenlernen. Wie ihre Vorgängerinnen möchte Dr. Teichgräber sie (fast) überall mit hinnehmen können.

Jola arbeitet gerne mit der Nase und apportiert begeistert, dadurch ist sie für die Dummy-Arbeit gut geeignet, wie auch für die ZOS (Zielobjektsuche). Am Longierkreis kann sie ihre Schnelligkeit immer wieder voll ausleben.
Nessie nimmt begeistert am Rally Obeidience teil. Sie liebt die exakte Ausführung der einzelnen Übungen und natürlich die Belohnungen. Beim Agility stellt sie sich sehr geschickt an.

Täglich lernen die Hunde im normalen Tagesablauf immer wieder neue kleine Tricks, wie Leine angeben oder Spielzeug aufräumen, die ihnen und ihrem Frauchen großen Spaß bereiten. Mit beiden Hunden erarbeitet Dr. Teichgräber die faszinierenden Leistungen der Hundenasen im Mantrailing.

Durch die eigenen Katzen gewöhnten sich die Hunde von klein auf an Katzen. Ganz eng befreundet war Jola  mit dem großen Norweger Kater Tornio, der leider mit 6 Jahren an einer Herzinsuffizienz starb. Nun leben eine rote Norweger Katze und ein light amber Norweger Kater in der Familie, die die Hunde immer wieder mit auf den Spaziergängen begleiten. Mit ihren Katzen fühlt sich Dr. Teichgräber auch der Verhaltenstherapie von Katzen besonders verbunden. Da sich die Katzenpopulation im Laufe der Jahre leider auch schon geändert hat, sind ihr die verschiedenen Probleme der Katzen und Katzenhalter vertraut.

Um als verhaltenstherapeutisch arbeitende Tierärztin und Hundetrainerin immer auf dem neusten Stand der Ausbildungsmethoden zu sein, ist Dr. Teichgräber Mitglied im Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater (BHV) e. V.

 
cornelia
 
 
 

E-Mail: Dres. Schumacher & Teichgräber

Telefon: 02 01 / 8 40 57 82